Kurzbeschreibung:
Max Eltern haben sich getrennt. Der Junge lebt bei seiner Mutter und leidet sehr unter der Trennung. Außerdem wird er von den anderen Kindern gehänselt. Als sein Vater es auch zum bevorstehenden Weihnachtsfest nicht pünktlich schaffen wird, ist Max am Boden zerstört. Eines Abends jedoch findet er in der Scheune des Hauses einen Elch namens Mr. Moose. Dieser ist von der Weihnachts-Testfahrt mit dem Weihnachtsmann abgestürzt und so auf der Erde gelandet. Eine schöne Bescherung! Sprechen kann der Elch auch noch. Gott sei Dank, denn so erfährt Max, dass auch der Weihnachtsmann noch irgendwo liegen muss, samt aller Geschenke. Die gilt es nun zu verteilen. So muss die ganze Familie ran: Seine Schwester, die nicht allzu begeisterte Mutter, die resolute Großmutter und natürlich Max selbst – alle müssen helfen, damit das Weihnachtsfest kein Reinfall wird. Das Problem ist nur: Der zum Weiterfliegen unerlässliche Sternenstaub ist verschwunden. Schnell gerät ein Nachbar in Verdacht, denn der ist Jäger und hat es sich in den Kopf gesetzt, Moose zu erlegen. Und ein weiteres Problem taucht auf. Der Weihnachtsmann ist inzwischen in der geschlossenen Abteilung der ansässigen Irrenanstalt gelandet, weil er überall herumerzählt hat, durch die Schornsteine der Häuser Geschenke zu bringen. Viel Arbeit für Max. So viel, dass er sogar seine Trauer vergisst.
Filmtitel: Mitten in der Winternacht
Originaltitel: Midden in De Winternacht
Genre: Abenteuer
Regie: Lourens Blok
Darsteller: Arjan Ederveen (Panneman), Dana Goldberg (Kiki), Carla Hardy (Großmutter), Brian Herring (Moos), Derek de Lint (Sinterklaas), Dennis Reinsma (Max), Jelka van Houten (Kirsten)
Produktionsjahr: 2013
Land: Niederlande, Schweden
Länge: 80 Minuten
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Versionen
DVD: bei Amazon anzeigen
Blu-ray: bei Amazon anzeigen
Amazon Video: bei Amazon anzeigen
Film Trailer:
Weitere Versionen:
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Gefällt Ihnen der Film?

Kommentar verfassen