Kurzbeschreibung:
Weihnachten 1914 an der Westfront. Die britischen, deutschen und französischen Truppen liegen sich schon seit Monaten in einem tödlichen Kampf gegenüber. Nach der anfänglichen Kriegsbegeisterung sind die Männer müde und haben auf beiden Seiten nur einen Wunsch: „Dass endlich Schluss sein möge mit dem grausamen Töten!“. Und so ereignet sich ein kleines Wunder: Die einfachen Soldaten auf beiden Seiten haben sich per Zettel und Zeichen verständigt und einen inoffiziellen Waffenstillstand verabredet: „We not shoot, you not shoot!“, so die Parole. Und es funktioniert. Als der deutsche Soldat und Tenor Sprink „Stille Nacht“ anstimmt, antworten die Franzosen und Engländer mit Applaus. Man stellt Kerzen und Tannenbäume zwischen Stacheldraht und Niemandsland. Soldaten, die gerade noch alles taten, um sich gegenseitig auszulöschen, steigen aus ihren Gräben, begraben gemeinsam im Niemandsland ihre Toten, tauschen Geschenke aus und es kommt sogar zu einem Fußballspiel. Aber die „Verbrüderung mit dem Feind“ alarmiert die Heeresleitungen, die umso härter darauf reagieren… Erst 4 Jahre und fünfzehn Millionen Tote später ist der Krieg zu Ende.
Filmtitel: Merry Christmas (Film)
Originaltitel: Joyeux Noël; Fröhliche Weihnachten
Genre: Drama
Regie: Christian Carion
Darsteller: Diane Krüger (Anna Sörensen), Benno Fürmann (Nikolaus Sprink), Guillaume Canet (Lieutenant Audebert), Gary Lewis (Palmer), Dany Boon (Ponchel), Daniel Brühl (Horstmeyer), Lucas Belvaux (Gueusselin), Bernard Le Coq (General), Alex Ferns (Gordon), Christopher Fulford (Major), Michel Serrault (Schlossherr), Suzanne Flon (Schlossherrin)
Produktionsjahr: 2005
Land: Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Belgien, Rumänien
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Versionen
DVD: bei Amazon anzeigen
Blu-ray: bei Amazon anzeigen
Amazon Video: bei Amazon anzeigen
Weitere Versionen:
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Gefällt Ihnen der Film?

Kommentar verfassen